Microsoft: Sorgenkind Xbox?

Montag, 19. November 2001 09:33
Microsoft Logo (2014)

Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747): Nachdem am Wochenende die Microsoft-Spielkonsole Xbox auf den Markt gekommen ist und zum Teil binnen Minuten Regale leergefegt waren, äußern sich Analysten mit einigen Sorgenfalten auf der Stirn.

18 Monate Entwicklungszeit stecken in der Konsole, mit der Microsoft etwa versucht in die Domäne von Sony und Nintendo einzudringen. Das dürfte jedoch schwierig werden, da die Sony PlayStation am Markt lange etabliert ist. Nintendo wird seine neue Konsole GameCube am nächsten Wochenende auf den Markt bringen und damit im Weihnachtsgeschäft gemeinsam mit der Xbox um die Gunst der Käufer buhlen.

Das sehen Analysten allerdings noch weniger als Problem als die hohen Entwicklungs- und Promotionskosten, die Microsoft aufgebracht hat, um die Xbox zum Erfolg werden zu lassen. Drei Jahre wird geschätzt, dürften ins Land gehen, ehe die Xbox nicht nur zum Umsatzschlager wird, sondern auch die hohen Entwicklungskosten wieder eingespielt haben wird.

Meldung gespeichert unter: Microsoft Xbox

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...