Microsoft sieht hohes Wachstum in China

Dienstag, 10. April 2007 00:00
Microsoft Logo (2014)

TAIPEI - Der US-Softwarehersteller Microsoft Corp (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) geht davon aus, dass seine Erlöse im Reich der Mitte im laufenden Jahr um mehr als 20 Prozent zulegen werden. Hintergrund seien nicht nur neue Produkte, sondern auch ein stärkeres Vorgehen der Behörden gegen Softwarepiraterie, so das Unternehmen.

Durch die zuletzt gestarteten Kampagnen gegen Softwarepiraterie setzen auch immer mehr inländische PC-Hersteller wie Lenovo Group oder Founder auf legale Windows Betriebssysteme. Während im vergangenen Jahr noch 90 Prozent der verkauften Lenovo PCs mit illegalen Windows Betriebssysteme bestückt waren, dürfte dieser Anteil nunmehr auf 30 Prozent gesunken sein, meint Timothy Chen, Präsident bei Microsoft Greater China. „Wir haben hier große Forschritte gemacht“, zeigt sich der Manager gegenüber Reuters zufrieden.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...