Microsoft setzt auf SaaS-Angebote

Montag, 1. Oktober 2007 10:10
Microsoft Logo (2014)

Der US-Softwarespezialist Microsoft will künftig seine Exchange-, SharePoint- und Communications Server Softwarelösungen als Software as a Service (SaaS) Angebote über das Internet vermarkten.

Damit sollen große IT-Einheiten innerhalb von Unternehmen, die mehr als 5.000 PCs verwalten, keine Software-CDs mehr kaufen müssen. Vielmehr wird Microsoft diese Anwendungen künftig auf seinen eigenen Servern und Datenzentren hosten und Firmen auf Subscription-Basis Zugang zu diesen Anwendungen gewähren. Über finanzielle Details des neuen Angebots wurde zunächst nichts bekannt.

Durch SaaS entfallen für Firmen jedoch Wartungs- und Installationskosten, da sich Unternehmen nicht mehr um die Verwaltung der Anwendungen kümmern müssen.

Folgen Sie uns zum Thema Microsoft, Software und/oder Software-as-a-Service (SaaS) via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Software-as-a-Service (SaaS)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...