Microsoft ruft Xbox-Konsolen in Japan zurück

Donnerstag, 7. März 2002 09:03
Microsoft Logo (2014)

Der weltweit führende Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) ruft die in Japan verkaufte Spielekonsole Xbox zurück. Wie der Softwarekonzern aus Redmond mitteilt, würde das Laufwerk der Konsole Kratzer auf der Spiele-CD hinterlassen, heißt es in Tokio. Betroffen von der Rückrufaktion sind 250.000 Spielekonsolen, welche in den vergangenen zwei Wochen über die japanischen Ladentische wanderten.

Die Rückrufaktion kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, nachdem die mit Vorschußlorbeeren ausgezeichnete Spielekonsole in einer Woche, am 14. März auch in Europa auf den Markt kommen sollte. Mit der Xbox-Konsole wollte Microsoft den etablierten Konkurrenten Sony und Nintendo Marktanteile abnehmen. Der japanische Elektronikriese Sony verkaufte bis dato 28 Mio. PlayStation-Konsolen im Land der aufgehenden Sonne.

Meldung gespeichert unter: Microsoft Xbox

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...