Microsoft rechnet mit Wachstum in Asien

Montag, 11. August 2003 10:00
Microsoft Logo (2014)

Der weltweit führende Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) rechnet in Asien wieder mit Wachstum. Demnach sollen die Umsatzerlöse im asiatischen Wirtschaftsraum in den nächsten Quartalen um mindestens sieben Prozent anziehen. Hintergrund dieser Entwicklung, sollten neue Softwareprodukte und steigende PC-Verkäufe sein, heißt es bei Microsoft. Im vergangenen Juniquartal meldete Microsoft einen Umsatz von 835 Mio. US-Dollar für den asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum inklusive Japan – ein Plus von 7,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Nach Angaben von des Marktforschers IDC wurden im vergangenen zweiten Quartal etwa 6,5 Mio. PCs in diesem Wirtschaftsraum ausgeliefert, ein Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Weitere Impulse erhofft sich Microsoft vom Office XP-Nachfolger Office 2003 Editions. Die neue Büroanwendung soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...