Microsoft profitiert vom Hardware- und Cloud-Geschäft

Surface- und Cloud-Geschäft ziehen stark an

Freitag, 24. April 2015 10:37
Microsoft Logo (2014)

REDMOND (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2015 die Markterwartungen der Wall Street übertreffen können, nachdem sich insbesondere das Hardware- und Cloud-Geschäft besser entwickelte als erwartet. Microsoft-Aktien klettern nachbörslich um drei Prozent.

Für das vergangene Märzquartal meldet Microsoft einen Umsatzanstieg um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 21,7 Mrd. US-Dollar. Ohne etwaige Währungseffekte hätte der Umsatz um neun Prozent zugelegt, heißt es bei Microsoft. Der operative Gewinn schrumpfte dabei um sechs Prozent auf 6,59 Mrd. Dollar, nach einem Profit von 6,97 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn je Aktie sank auf 61 US-Cent, nach einem Profit von 68 US-Cent je Anteil im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Plus von 51 US-Cent je Anteil kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...