Microsoft meldet Zahlen - hohe Abschreibungen auf Surface RT Tablet

Software und Services

Freitag, 19. Juli 2013 10:08
Microsoft_white.gif

SEATTLE (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft hat im Tablet PC Markt bislang nur wenig Erfolg. Dieser Misserfolg spiegelt sich in hohen Abschreibungen auf das Tablet-Geschäft im jüngsten Quartal wider. Microsoft-Aktien geben nachbörslich um etwa sechs Prozent nach.

Für das vergangene zweite Quartal 2013 meldet Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) einen Umsatzanstieg um zehn Prozent auf 19,9 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn summierte sich dabei auf 4,97 Mrd. Dollar oder 59 US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Verlust von 492 Mio. Dollar zu Buche stand. Im Vorjahr hatte Microsoft den übernommenen Online-Werbespezialisten aQuantive nahezu komplett abschreiben müssen.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Microsoft ein bereinigtes Ergebnis von 66 US-Cent je Aktie erwirtschaften und blieb damit hinter den Markterwartungen der Analysten zurück. Diese hatten im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 75 US-Cent je Aktie sowie mit Einnahmen von 20,72 Mrd. Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...