Microsoft meldet Gewinnrückgang - Aktienrückkäufe

Freitag, 21. Juli 2006 00:00
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) muss für das vergangene vierte Fiskalquartal 2006 einen Gewinneinbruch von rund 24 Prozent melden, kann aber dennoch die Erwartungen der Wall Street übertreffen.

So berichtet Microsoft von einem Umsatzanstieg auf 11,8 Mrd. Dollar, was einem Zuwachs von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr (10,16 Mrd. Dollar) entspricht. Dabei konnte Microsoft einen Gewinn von 2,83 Mrd. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie verbuchen, nachdem im Vorjahr noch ein Plus von 3,7 Mrd. Dollar oder 34 US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das vergangene Quartal ein operativer Gewinn von 31 US-Cent je Aktie, womit Microsoft die Gewinnerwartungen um einen Cent je Aktie übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 11,63 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 30 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...