Microsoft kann Gewinne steigern - Windows-Umsätze sinken

Freitag, 22. Juli 2011 08:51
Microsoft Logo (2014)

REDMOND (IT-Times) - Der weltweit führende Softwarekonzern Microsoft hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2011 einen Rekordumsatz ausweisen können. Zwar gingen die Windows-Umsätze zurück, trotzdem konnte Microsoft seine Gewinne steigern und die Markterwartungen der Analysten übertreffen.

Für das vergangene vierte Fiskalquartal 2011 wies Microsoft einen Umsatzanstieg um acht Prozent auf 17,4 Mrd. US-Dollar aus. Der Gewinn kletterte dabei auf 5,87 Mrd. Dollar oder 69 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 4,52 Mrd. Dollar oder 51 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld nur mit Einnahmen von 17,2 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 59 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Im Geschäftsbereich, in der Windows- und Windows Live Geschäft untergebracht ist, musste Microsoft einen leichten Umsatzrückgang von einem Prozent auf 4,74 Mrd. Dollar ausweisen. Microsoft hatte im Vorjahr sein neues Betriebssystem Windows 7 auf den Markt gebracht, wobei sich der Umstieg von Firmenkunden auf Windows 7 zwar beschleunige, gleichzeitig aber weniger Privatverbraucher neue PCs kaufen, heißt es bei Microsoft.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...