Microsoft kämpft gegen chinesische Sicherheitsbedenken – Kooperation mit Qihoo

Internet-Sicherheit

Dienstag, 10. Juni 2014 10:58
Microsoft Unternehmenslogo

REDMOND/ BEIJING (IT-Times) - Microsoft sieht sich in China massiven Sicherheitsbedenken von Seiten offizieller Stellen ausgesetzt. Ein Kooperation mit Chinas führendem Mobile Security-Anbieter Qihoo könnte nun Abhilfe schaffen.

Microsoft wolle künftig mit Qihoo 360 Technology in den Bereichen Mobile Internet und künstliche Intelligenz zusammenarbeiten, hieß es in einem Bericht von Reuters unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Xinhua, die sich ihrerseits auf eine Verlautbarung des Microsoft Search Technology Center Asia stützt. Microsoft und Qihoo hätten eine Stellungnahme zu der Meldung abgelehnt, so die Reuters-Meldung.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...