Microsoft gibt zweites Produkt auf

Dienstag, 4. Oktober 2011 16:59
Microsoft Logo (2014)

REDMOND (IT-Times) - Nach dem Aus für Microsofts eigenes Smartphone Kin stellt der Softwareriese nun auch noch den iPod-Konkurrenten Zune ein.

Der iPod-Konkurrent Zune wird nicht mehr produziert. Eine Notiz auf den Service-Seiten des Windows-Konzerns bestätigt diese Nachricht knapp. Microsoft hatte den Musikplayer Zune 2006 gestartet, konnte sich aber gegen Apples iPod-Player und iPhone nicht durchsetzen. Nach Europa kamen die Geräte gar nicht erst.

Der Windows-Hersteller Microsoft hat vor Tagen außerdem bekannt gegeben, den Preis für seinen Musik-Streaming-Service Zune Music Pass auf 9,99 US-Dollar im Monat senken zu wollen. Die Preissenkung trat am 3. Oktober in Kraft.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...