Microsoft: Gewinne steigen – Umsätze enttäuschen

Freitag, 19. April 2002 08:53
Microsoft Logo (2014)

Der weltweit führende Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) konnte im dritten Geschäftsquartal einen Nettogewinn von 2,74 Mrd. US-Dollar oder 49 US-Cents je Anteil ausweisen. Dieses Ergebnis beinhaltet jedoch Einnahmen aus dem Verkauf der Expedia-Einheit in Höhe von 847 Mio. Dollar oder 15 Cents je Anteil. Gleichzeitig nahm Microsoft Abschreibungen in Höhe von 806 Mio. Dollar oder 14 Cents je Aktie im Zusammenhang mit AT&T Broadband vor, welche von Comcast übernommen wurde. Insgesamt kann das Unternehmen die Erwartungen der Analysten erfüllen, welche im Vorfeld mit einem Plus von 49 bis 52 Cents je Anteil gerechnet hatten. Ausgeschlossen der Effekte im Bezug auf die Abschreibungen der Beteiligung AT&T Broadband, sowie der einmaligen Erträge im Hinblick auf die Online-Reiseagentur Expedia konnte der Softwareanbieter einen operativen Gewinn von 48 Cents je Anteil ausweisen.

Die Umsätze kletterten um 13 Prozent auf 7,25 Mrd. Dollar, womit das Softwarehaus aus Redmond die Erwartungen der Analysten verfehlte, welche im Vorfeld mit Einnahmen von 7,34 Mrd. Dollar gerechnet hatten. Microsoft führt die schwächeren Zahlen im wesentlichen auf den schwachen Verkaufsstart der X-Box in Japan und Deutschland zurück, welcher hinter den Erwartungen zurückblieb. Microsoft will auf Jahressicht 4,5 Mio. Einheiten der Spielekonsole absetzen, heißt es aus Redmond. Das Kerngeschäft des Unternehmens, Desktop Applikationen, entwickelte sich weiter erfreulich. Die Umsätze stiegen in diesem Bereich von 2,41 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum, auf 2,44 Mrd. Dollar. Der Geschäftsbereich rund um die bekannte Windows-Plattform kletterte aufgrund der guten Verkaufszahlen des neuen Betriebssystems Windows XP um 11 Prozent auf 2,29 Mrd. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...