Microsoft: EU-Nutzer können Browser frei wählen

Montag, 27. Juli 2009 10:11
Microsoft Logo (2014)

(IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft will den langjährigen Disput mit den EU-Kartellbehörden offenbar beenden. EU-Kunden sollen künftig ihren Web-Browser frei wählen können, verspricht der Softwarekonzern.

Zudem will Microsoft mehr Informationen bezüglich Interoperativität an Drittentwickler weiter geben, so dass diese ihre Programme besser mit Windows abstimmen können. Die EU-Behörden hatten Microsoft mit einer Rekordstrafe in Höhe von 1,68 Mrd. Euro belegt, nachdem der Softwaregigant gegen EU-Wettbewerbsrecht verstoßen hat.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...