Microsoft: Endgültige Entscheidung über CIO gefallen

Personalie

Montag, 23. Dezember 2013 07:43
Microsoft Unternehmenslogo

REDMOND (IT-Times) - Während die Suche nach einem Nachfolger für Microsoft-Chef Steve Ballmer weitergeht, hat das US-amerikanische Software-Unternehmen die Stelle des CIO nun dauerhaft mit Jim DuBois besetzt.

Vor einem halben Jahr nur als Interimslösung zum internen IT-Verantwortlichen des Software-Giganten berufen, erhielt Jim DuBois nun offiziell den Titel des Chief Information Officer (CIO) von Microsoft. Im Zuge einer großangelegten Reorganisation hatte Microsoft im Juli 2013 auch eine Reihe von Personalentscheidungen getroffen, in deren Folge DuBois das Amt des CIO von Vorgänger Tony Scott interimistisch übernommen hatte. Warum man sich bei Microsoft mit der endgültigen Berufung von Jim DuBois zum CIO ein halbes Jahr Zeit gelassen hat, muss Spekulationen überlassen bleiben.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...