Microsoft deutet Rückzug bei Yahoo an

Donnerstag, 24. April 2008 09:28
Microsoft Logo (2014)

Der US-Softwarehersteller Microsoft will den Internet-Spezialisten Yahoo offenbar nicht um jeden Preis übernehmen. Microsoft-Chef Steve Ballmer deutete am Mittwoch einen Rückzug an, sollten sich beide Seiten nicht auf einen Preis einigen können.

Die besseren Yahoo-Ergebnisse für das erste Quartal hätten die Meinung beim weltgrößten Softwarekonzern nicht verändert. Man halte das Übernahmeangebot in Höhe von 31 US-Dollar je ausstehende Yahoo-Aktie bzw. 43,6 Mrd. Dollar weiterhin als fair, heißt es. „Wir sind vorbereitet, auch ohne einen Zusammenschluss mit Yahoo fortzufahren“, so Ballmer. Yahoo-Chef Jerry Yang lehnt das Übernahmeangebot Microsofts weiterhin als zu niedrig ab.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...