Microsoft: China fordert offenbar Steuerrückzahlung in Millionenhöhe

Steuerrückzahlung in China

Mittwoch, 26. November 2014 15:39
Microsoft Logo (2014)

BEIJING (IT-Times) - Dem US-Softwarekonzern Microsoft droht in China offenbar eine Steuernachzahlung in dreistelliger Millionenhöhe. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, schulde ein multinationaler US-Konzern der chinesischen Regierung Steuern samt Zinsen in Höhe von 840 Mio. Yuan bzw. 137 Mio. Dollar.

Dabei ist zwar nur von der Firma „M” die Rede, Marktbeobachter glauben jedoch, dass damit der US-Softwarekonzern Microsoft gemeint ist, wie Reuters berichtet. Microsoft hat den Bericht bislang weder dementiert, noch bestätigt. Im Detail geht es um Steuerschulden von 840 Mio. Yuan sowie weiteren Steuerzahlungen in Höhe von mehr als 100 Mio. Yuan. Microsoft gehört zu den Firmen, die seit 1995 eine ausländische Niederlassung in Beijing unterhalten.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...