Microsoft CEO-Suche: Nach Mulally-Absage gilt Elop als Kandidat Nummer eins

Ballmer-Nachfolger

Freitag, 10. Januar 2014 08:04
Nokia_CEO_StephenElop.gif

SEATTLE (IT-Times) - Nachdem Ford CEO Alan Mulally dem Windows-Hersteller Microsoft einen Korb bei seiner Suche nach einem Ballmer-Nachfolger gegeben hat, gilt nunmehr der vormalige Nokia-Chef Stephen Elop als Kandidat Nummer eins für den vakanten CEO-Posten berichtet die USA Today.

Elop war im September 2013 zu Microsoft gewechselt, nachdem Microsoft bekannt gab, die Mobile-Sparte des finnischen Handy-Herstellers Nokia für 5,44 Mrd. Euro zu übernehmen. Bevor seiner Tätigkeit bei Nokia hatte Elop bereits zwei Jahre das Office-Geschäft bei Microsoft geleitet. Chancen auf den CEO-Posten bei Microsoft werden auch den internen Microsoft-Managern Tony Bates und Satya Nadella eingeräumt, der aktuell das Cloud- und Enterprise Geschäft bei Microsoft leitet. (ami)

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...