Microsoft CEO lässt Yahoo-Aktionäre hoffen

Freitag, 17. Oktober 2008 09:12
Microsoft Logo (2014)

Microsoft CEO Steve Ballmer hat mit seinen Aussagen zuletzt den Yahoo-Aktienkurs wieder beflügelt. Der Microsoft-Chef meinte, dass ein entsprechender Deal weiterhin ökonomisch Sinn für die Aktionäre beider Unternehmen machen würde. Allerdings sei die Frage, ob Yahoo weiterhin 33 Dollar je Aktie wert sei, so der Manager.

Am Markt wurden diese Aussagen dahingehend gewertet, dass Microsoft nach wie vor Interesse an einer Übernahme hat. Der Yahoo-Aktienkurs legte kurzfristig um mehr als 15 Prozent. Kurze Zeit später ruderte Microsoft wieder zurück und veröffentlichte ein Statement, wonach Microsoft „kein Interesse an einer Übernahme von Yahoo“ habe. Es gebe derzeit keine Gespräche zwischen beiden Firmen, stellt der Softwareriese klar.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...