Microsoft bleibt Yahoo! dicht auf den Fersen

Donnerstag, 9. August 2001 10:00
Microsoft Logo (2014)

Yahoo Inc. (Nasdaq:YHOO, WKN: 900103): Die Rolle des Verfolgers spielte Microsoft nicht oft in seiner Unternehmensgeschichte, aber genau das ist die Stellung des Softwaregiganten, als man kürzlich ankündigte Yahoo! schlagen zu wollen.

Bill Gates will den Marktführer im Bereich des Verkaufs von Werbeinhalten über das Internet vom Thron stoßen. Genaue Zahlen hat das Unternehmen für das zweite Quartal nicht vorgelegt. Auf MSN.com, dem Internetportal von Microsoft, wurde jedoch notiert, dass die Umsätze im Bereich der von Yahoo vorgelegten Zahlen liegen. Yahoo hat im zweiten Quartal einen Umsatz von 182,2 Mio. Dollar mit dem Verkauf von Werbeinhalten über das Internet erreicht. Dies entspricht 80 Prozent des Gesamtumsatzes von Yahoo!.

Für Bob Visse, Marketindirektor bei MSN, ist der Online-Werbemarkt ein sehr harten Platz um Marktanteile zu erringen. Sein Unternehmen sei dennoch in der Lage sich flexibel auf die ändernden Marktbedingungen anzupassen. Die Kritik der sich Yahoo jetzt stellen muss, ist nicht neu. In der Boom-Phase des Internet hat der Anbieter schnell an Größe zugelegt, damit ging jedoch die nötige Flexibilität verloren. Im Vergleich zu den Konkurrenten ist Yahoo träge. Anstatt mit etabliertren Unternehmen Werbeverträge auszuhandeln, legte man bei Yahoo den Fokus auf Verträge mit Kunden aus dem Bereich der jungen Dot.Com Unternehmen. Nach dem Platzen der Internet-Spekulationsblase haben diese Unternehmen auf Grund der negativen Gewinnentwicklung die Werbeetats deutlich gekürzt.

Meldung gespeichert unter: Content-Marketing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...