Microsoft belastet die Technologiewerte

Montag, 23. Juli 2001 09:16
Microsoft Logo (2014)

Die US-Börsen haben am Freitag schwächer geschlossen. Eine Umsatzwarnung des weltgrößten Software-Konzerns Microsoft vom Vortag und die allgemein schlechte Stimmung bei den Technologiewerten hatte die Stimmung belastet, hieß es bei Händlern. Positive Unternehmensnachrichten von eBay und Sun Microsystems hätten größere Verluste jedoch verhindert.

Der technologielastige Nasdaq Composite Index gab um 0,84 Prozent auf 2029,37 Punkte nach, der Dow-Jones30-Index führender Industriewerte verlor 0,31 Prozent auf 10.576,65 Punkte. Der breit gefasste S&P-500-Index beendete den Handel mit einem Minus von 0,34 Prozent bei 1210,85 Punkten. An der Wall Street wurden rund 1,16 Milliarden Aktien gehandelt, an der Nasdaq waren es 1,63 Milliarden Aktien.

Microsoft hatte in seinem vierten Quartal zwar die Erwartungen der Analysten erfüllt, jedoch für das laufende Quartal angesichts des schwachen PC-Marktes eine geringere Umsatzentwicklung prognostiziert. Die Aktien verloren am Freitag 4,67 Prozent auf 69,18 Dollar.

Der Computerherstellers Gateway hatte für sein zweites Quartal ebenfalls Verluste ausgewiesen, die Aktie brach daraufhin um 24,67 Prozent auf 10,99 Dollar ein. Hewlett-Packard (HP) sanken trotz positiver Analystenkommentare um 0,34 Prozent auf 26,42 Dollar.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...