Microsoft: Behörden zahlen für längeren XP-Support

Betriebssysteme

Mittwoch, 9. April 2014 16:23
Microsoft_WindowsXP.gif

REDMOND (IT-Times) - Am 8. April 2014 ist der Support von Windows XP offiziell ausgelaufen. Dennoch laufen nach wie vor viele Rechner in Unternehmen und Behörden auf dem über ein Jahrzehnt alten Betriebssystem. Dennoch oder gerade wegen des Support-Endes profitiert auch Microsoft.

Für einige ausgewählte Firmen und Behörden wird es dennoch weiterhin Support geben - gegen Gebühr versteht sich. Wie der Branchendienst DailyTech berichtet, zahlen allein die britischen Regierungsbehörden bis zu 5,5 Mio. britische Pfund bzw. 9,1 Mio. US-Dollar, um für ein weiteres Jahr Support für ältere Windows XP Maschinen zu erhalten. Abdeckt werden sollen dabei einige Millionen XP-Maschinen sein, die bei britischen Behörden im Einsatz sind. Das britische Parlament verweist darauf, dass die Regierung 20 Mio. Pfund einsparen könne, wenn der Wechsel auf neuere Betriebssysteme gradual über die Bühne geht.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...