Microsoft bald mit Google Glass Rivalen? Assets von Osterhout übernommen

Augmented Reality

Mittwoch, 2. April 2014 10:59
Microsoft_white.gif

REDMOND (IT-Times) - Nachdem sich Facebook in der Vorwoche durch die Übernahme von Oculus VR für rund 2,0 Mrd. US-Dollar verstärkt hat, wagt sich nunmehr offenbar auch der US-Softwarekonzern Microsoft im Bereich Virtual Reality vor.

Nach einem Bericht von TechCrunch zufolge hat Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) bereits entsprechende Assets (Virtual Reality Patente etc.) von Osterhout Design Group (ODG) für 100 bis 150 Mio. US-Dollar übernommen. Bei den Vermögenswerten geht es insbesondere um Geräte, die auf dem Kopf getragen werden können. ODG entwickelt seit Jahren Augmented Reality Geräte für das Militär und andere Organisationen, wobei ODG-Gründer Ralph Osterhout den Deal gegenüber TechCrunch bereits bestätigt hat. Demnach soll ODG weiter selbständig bleiben, wobei das Unternehmen zuletzt im Besitz von mehr als 81 Patente im Bereich Wearables war.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...