Microsoft: Absatz von Windows RT-Geräten enttäuscht

Microsoft hat weit weniger Windows RT verkauft als erwartet

Donnerstag, 31. Januar 2013 09:15
Microsoft Surface

TAIPEI (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft hat offenbar weit weniger Windows RT-basierte Geräte ausliefern können, wie ursprünglich gedacht. Nach Angaben von DigiTimes mit Verweis auf Industriequellen dürften bis Ende 2012 sogar weniger als eine Million Windows RT-basierte Geräte über die Ladentheke gegangen sein.

Ursprünglich wurde davon ausgegangen, dass bis Ende 2012 zwischen 4,0 und 4,5 Millionen Windows RT Geräte verkauft werden. Nachdem Microsoft seinen Windows RT-basierten Surface Tablet vorgestellt hatte, haben offenbar einige Hersteller ihre Pläne für ein Windows RT Gerät aufgegeben, heißt es. Der vergleichsweise hohe Preis und die kleine Zahl an verfügbaren Apps habe es schwierig für Windows RT gemacht, mit anderen Betriebssystemen konkurrieren zu können. Wie es weiter heißt, will Microsoft schon in Kürze die Preise für seinen Windows RT-basierten Surface Tablet senken, um die Lagerbestände abzubauen und Raum für den kommenden Windows 8-basierten Surface Pro zu schaffen. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Microsoft und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...