Microsemi strebt feindliche Übernahme von Zarlink an

Mittwoch, 20. Juli 2011 15:23
Microsemi

IRVINE (IT-Times) - Der US-Hersteller von Power-Management-Chips, Microsemi, greift zur Brechstange und will nach zwei abgelehnten Offerten nunmehr den kanadischen Spezialisten Zarlink Semiconductor im Rahmen einer feindlichen Übernahme für rund 549 Mio. Dollar schlucken.

Hierfür bietet Microsemi 3,35 Kanada-Dollar für eine ausstehende Zarlink-Aktie in bar, was ein Premium von 40 Prozent gegenüber dem Vortagesschlusskurs von Zarlink an der Toronto Stock Exchange entspricht. Zarlink-Anteile gingen am Vortag bei 2,39 Kanada-Dollar aus dem Handel.

Die in Ottawa ansässige Zarlink stellt insbesondere Halbleiter für den Kommunikationssektor und die medizinische Industrie her. 80 Prozent der Erlöse generiert Zarlink dabei in der Kommunikationsindustrie, während 15 Prozent der Erlöse im medizinischen Sektor generiert werden. Zarlink-Chips werden insbesondere von Telekom- und Kabelfirmen dafür eingesetzt, um Sprach-, Video- und Daten- und Mobile-Services zu realisieren. Der Chip-Hersteller bietet aktuell mehr als 900 Produkte an und liefert jährlich rund 100 Millionen Integrated Circuits (ICs) an über 400 Kunden weltweit aus.

Meldung gespeichert unter: Microsemi

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...