Micron weiterhin in den roten Zahlen

Freitag, 20. Juni 2003 09:16
Micron Technology Unternehmenslogo

Der weltweit führende DRAM-Hersteller Micron Technology (NYSE: MU, WKN: 869020) leidet weiterhin unter dem Preisdruck aus Asien und musste auch im vergangenen Quartal wieder deutliche Verluste melden. So berichtet das Technologieunternehmen von einem Nettoverlust von 215 Mio. US-Dollar oder 36 US-Cent je Aktie im vergangenen Quartal – im Vorjahresquartal stand dem lediglich ein Minus von 24 Mio. Dollar gegenüber. Die Umsatzerlöse schwanden von 771 Mio. Dollar im Vorjahr, auf 785 Mio. Dollar im vergangenen Maiquartal. Gleichzeitig konnte Micron mit den vorgelegten Zahlen aber die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 731 Mio. Dollar, sowie mit einem Minus von 52 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Dynamic Random Access Memory (DRAM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...