Micron Technology enttäuscht mit Zahlen und mit Ausblick

DRAM-Chips

Freitag, 26. Juni 2015 15:06
Micron Technology Unternehmenslogo

BOISE (IT-Times) - Der führende Speicher-Chiphersteller und DRAM-Spezialist Micron Technology hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2015 mit seinen Geschäftszahlen enttäuscht. Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Nettogewinn mehr als halbiert, Grund ist der schwache PC-Markt. Micron-Aktien brechen vorbörslich um etwa 15 Prozent ein.

Für das vergangene erste Fiskalquartal 2015 meldet Micron Technology einen Umsatzrückgang um 3,2 Prozent auf 3,85 Mrd. US-Dollar - es ist der erste Umsatzrückgang in mehr als zwei Jahren. Der Nettogewinn halbierte sich gegenüber dem Vorjahr auf 491 Mio. Dollar oder 42 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 806 Mio. Dollar im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Dynamic Random Access Memory (DRAM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...