Micron meldet Gewinnsprung, Umsatzausblick sorgt für Enttäuschung

Speicherchips

Mittwoch, 7. Januar 2015 10:28
Micron Technology Unternehmenslogo

BOISE (IT-Times) - Micron-Aktien geben nachbörslich um rund fünf Prozent nach, nachdem der DRAM-Hersteller im laufenden zweiten Fiskalquartal 2015 schwächere Umsatzerlöse erwartet. Im Vorquartal hatte Micron die Markterwartungen noch deutlich übertreffen können.

Für das vergangene erste Fiskalquartal 2015 konnte Micron Technology einen Umsatzanstieg um 13 Prozent auf 4,57 Mrd. US-Dollar melden. Dabei konnte der Hersteller von Speicherchips seinen Nettogewinn auf rund 1,0 Mrd. US-Dollar gegenüber dem Vorjahr (358 Mio. Dollar) nahezu verdreifachen. Umgerechnet ergibt sich damit ein Nettogewinn von 84 US-Cent je Aktie, ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen verdiente Micron unter dem Strich 97 US-Cent je Aktie (Non-GAAP), womit der Speicherchip-Hersteller die Markterwartungen der Analysten übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man zuvor nur mit einem Nettogewinn von 93 US-Cent je Aktie, aber mit Einnahmen von 4,62 Mrd. Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Dynamic Random Access Memory (DRAM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...