Microchip: Hypothekenkrise belastet Quartalsergebnis

Dienstag, 9. Oktober 2007 18:00
Microchip Technology

CHANDLER (ARIZONA) - Der US-Halbleiterspezialist Microchip Technology (Nasdaq: MCHP, WKN: 886105) gab heute die vorläufigen Ergebnisse für das zweite Fiskalquartal 2008 bekannt. Der US-Hersteller von Mikrokontrollern und analogen Halbleitern warnt dabei vor schwächeren Geschäftsergebnissen für das zweite Quartal.

Für das zweite Quartal 2008, das am 30. September 2007 endete, erwartet Microchip nunmehr einen Umsatz zwischen 258 Mio. und 259 Mio. US-Dollar. Damit liegt das Unternehmen unter dem Umsatzergebnis des ersten Quartals 2008 mit einem Umsatz von 264,1 Mio. Dollar. Der (verwässerte) Gewinn je Aktie auf GAAP-Basis wird mit 35 Cent je Anteil prognostiziert, dabei rechnet Microchip mit einem Nettogewinn von 38 US-Cent je Aktie. Die erwartete Bruttomarge des zweiten Quartals wird mit 60,4 Prozent angegeben. Die Book-to-Bill-Ratio lag bei 0,94.

Meldung gespeichert unter: Microchip Technology

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...