Mexiko könnte 30 Millionen Handys stilllegen

Freitag, 9. April 2010 17:11

MEXIKO (IT-Times) - In Mexiko gibt es ein neues Gesetz zur Registrierung von Mobiltelefonen. Alle nicht registrierten Geräte werden abgeschaltet - das könnte am kommenden Samstag rund 30 Millionen Einwohner treffen.

Mit dem Ziel, das organisierte Verbrechen im Land einzuschränken, müssen in Mexiko nun alle Mobiltelefone registriert werden. Am morgigen Samstag endet die Frist zur behördlichen Anmeldung. Danach sollen die Netzbetreiber alle nicht registrierten Geräte sperren. Das könnte rund 30 Millionen Mexikaner treffen, die das Telefon nicht illegal nutzen, sondern schlicht das Gerät noch nicht angemeldet haben, wie <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>spiegelonline berichtet. (jas/rem)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...