Mercury Interactive nach Übernahme im Plus

Donnerstag, 12. Juni 2003 09:22

Der US-Softwarespezialist Mercury Interactive (Nasdaq: MERQ<MERQ.NAS>, WKN: 890463<MRQ.FSE>) gibt den nicht börsennotierten Softwareanbieter Kintana für 225 Mio. US-Dollar, um seine Palette an Softwareprodukten zu erweitern. Mercury wird demnach 100 Mio. US-Dollar in eigenen Aktien, sowie 125 Mio. Dollar in bar für die Übernahme des auf Managing-Technologie spezialisierten Unternehmens bezahlen. Die Übernahme von Kintana soll nach Angaben Mercurys bereits im dritten Quartal abgeschlossen sein.

Kintanas 210 Mitarbeiter werden demnach vollständig von Mercury übernommen und gleichzeitig in eine neu zu schaffende Geschäftseinheit eingegliedert. Die im kalifornischen Sunnyvale ansässige Kintana setzte im vergangenen Jahr 44,5 Mio. US-Dollar um und konnte mit Barreserven von zehn Mio. Dollar bereits in den jüngsten Quartalen schwarze Zahlen im operativen Geschäft vorweisen. Gleichzeitig wird Mercury alle ausstehenden Kintana-Aktienoptionen weiter decken. Die Mercury-Bilanzen sollen von der Übernahme nicht signifikant belastet werden, so Unternehmenschef Amnon Landan.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...