Mentor Graphics nach schwächeren Prognosen unter Druck

Dienstag, 9. Juli 2002 09:16

Der Softwarehersteller Mentor Graphics (Nasdaq: MENT<MENT.NAS>, WKN: 868669<MGP.FSE>), welcher unter anderem Test- und Entwicklungssoftware für Halbleiterprodukte und elektronische Geräte entwickelt, erwartet für das vergangene zweite Quartal einen abschreibungsbedingten Verlust von 30 Mio. Dollar oder 40 Cent je Aktie, bei Umsätzen von 135 Mio. Dollar. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr den Softwarespezialisten IKOS übernommen. Im Vorjahreszeitraum konnte Mentor noch einen operativen Gewinn von 27 US-Cent, sowie Einnahmen von 149,5 Mio. Dollar verbuchen.

Auf operativer Basis rechnet das Unternehmen dennoch mit einem ausgeglichenen Ergebnis, bleibt aber aufgrund schwacher Verkaufszahlen deutlich hinter den Schätzungen der Experten zurück, welche für das zweite Quartal mit einem Nettogewinn von 16 Cent je Aktie gerechnet hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...