Mensch und Maschine legte zu

Donnerstag, 26. April 2007 00:00

WESSLING - Die Mensch und Maschine Software SE (WKN: 658080<MUM.FSE>) wies heute die Ergebnisse für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2007 aus. Dabei konnte der Anbieter von computergestützter Konstruktionssoftware (CAD) weiteres Wachstum vorlegen.

Der Softwareanbieter aus Wessling übertraf die Jahresprognosen bereits in den ersten drei Monaten. Sowohl beim Umsatz als auch beim Betriebsergebnis legte das Unternehmen zu. Die Erlöse im ersten Quartal 2007 stiegen auf 64,19 Mio. Euro, ein plus von 38 Prozent. Auch das EBIT zog an, ebenfalls plus 38 Prozent, und stieg auf 4,16 Mio. Euro. Nach Abzug der Finanzkosten und Steuern verblieb unterm Strich ein Nettoergebnis von 2,75 Mio. Euro. Hier legte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr um 72 Prozent zu. Je Aktie entspricht die Summe (unverwässert) 0,21 Euro. Mensch und Maschine konnte nach eigenen Angaben vom starken Handelsgeschäft profitieren. Die Ausrichtung auf einen der führenden CAD-Anbieter, Autodesk, bescherte der Gesellschaft zusätzliche Marktanteile. Beim Geschäft mit der eigenen Software konnten der Umsatz und das EBIT nur geringfügig vier, bzw. ein Prozent wett machen, jedoch stieg der fakturierte Umsatz mit eigener Software.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...