Mensch und Maschine blicken positiv in die Zukunft

Montag, 15. November 2004 13:01

Mensch und Maschine Software AG (WKN: 658080<MUM.FSE>): Mit Umsatzerlösen in Höhe von 97,2 Mio. Euro gegenüber 95,8 Mio. Euro im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres und einem ausgeglichenen EBIT (Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen) liegt die Mensch und Maschine Software AG nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2004 nach eigenen Angaben im Rahmen der für das Gesamtjahr gesetzten Mindestmarken. Diese sehen einen siebenprozentigen Umsatzanstieg gegenüber 2003 auf 140 Mio. Euro sowie ein positives EBIT von drei Mio. Euro gegenüber einem Minus von 4,2 Mio. Euro im vergangenen Geschäftsjahr vor. Einen weiteren Schritt in diese Richtung konnte Mensch und Maschine durch eine Senkung der Betriebskosten tun, die nach eigenen Angaben vor allem durch einen Personalabbau von elf Prozent auf nunmehr 353 Mitarbeiter zustande kam. 2005 rechnet der Vorstand bereits mit einer EBIT-Rendite von etwa fünf Prozent.

Das Nettoergebnis zum 30. September 2004 verbesserte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum zwar um 500.000 Euro, lag aber mit minus zwei Mio. Euro immer noch im negativen Bereich. Dies ging mit einem Verlust je Aktie von 19 Cent einher. Der Verlust im Vorjahr hatte bei 25 Cent pro Aktie gelegen. Trotz des Nettoverlusts konnte in den ersten neun Monaten 2004 jedoch ein positiver operativer Cashflow in Höhe von 1,4 Mio. Euro erzielt werden, der aufgrund der wie geplant zurückhaltenden Investitionspolitik zu einer Reduzierung der Nettoverschuldung führte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...