MEMC meldet Verluste und schluckt SunEdison

Freitag, 23. Oktober 2009 11:18
MEMC_logo.gif

ST. PETERS (IT-Times) - Der amerikanische Silizium-Waferhersteller MEMC Electronic Materials (NYSE: WFR, WKN: 896182) muss im vergangenen dritten Quartal einen Verlust hinnehmen, gleichzeitig gab das Unternehmen die Übernahme von SunEdison für 200 Mio. Dollar in Aktien und in bar bekannt.

Für das vergangene dritte Quartal 2009 muss der Silizium-Waferhersteller MEMC einen Umsatzrückgang um 43 Prozent auf 310 Mio. US-Dollar hinnehmen, nach Einnahmen von 546 Mio. Dollar im Jahr vorher.

Dabei entstand ein Verlust von 65 Mio. Dollar oder 29 US-Cent je Aktie, nachdem das Unternehmen im Jahr vorher noch einen Gewinn von 183 Mio. Dollar oder 80 US-Cent je Aktie einfahren konnte. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen summierte sich der Nettoverlust dann auf neun US-Cent je Aktie, der damit höher ausfiel als von Analysten erwartet. Diese hatten mit einem Minus von sieben US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: SunEdison

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...