MEMC-Einheit SunEdison soll für 4,6 Mrd. Dollar Solarparks in Japan bauen

Dienstag, 17. Januar 2012 09:25
SunEdison

TOKIO (IT-Times) - Die Solarprojekt-Tochter des Solar-Waferherstellers MEMC Electronic Materials, SunEdison, befindet sich derzeit in Gesprächen mit lokalen Regierungsbehörden in Japan, um Solarprojekte mit einer Leistung von 1.000 Megawatt zu realisieren.

Nach einem Bericht der Zeitung Nikkei, soll SunEdison in den nächsten fünf Jahren Solaranlagen in Japan für insgesamt 4,6 Mrd. US-Dollar bzw. 350 Mrd. Yen errichten. SundEdison-Sprecherin Jackie Okawa hat das Vorhaben gegenüber Bloomberg bereits bestätigt. Die installierten Solarkapazitäten sollen sich dann dabei auf 1.000 Megawatt (1GW) summieren.

Japans Parlament hatte im August ein neues Gesetz verabschiedet, wodurch Solaranlagen durch garantierte Einspeisevergütungen entsprechend gefördert werden sollen. Das entsprechende Programm soll im Juli anlaufen, wobei die Preise für die Einspeisevergütung allerdings noch nicht feststehen.

Meldung gespeichert unter: SunEdison

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...