Mega-Fusion geplatzt: Applied Materials und Tokyo Electron canceln Merger

Halbleiterausrüster

Montag, 27. April 2015 11:25
Applied Materials

NEW YORK (IT-Times) - Die nächste Mega-Fusion ist geplatzt. Nachdem am Freitag bereits Comcast sein Übernahmeangebot für Time Warner Cable zurückgezogen hat, ist nunmehr der nächste geplante Mega-Merger vorerst vom Tisch.

Der weltgrößte Halbleiterausrüster Applied Materials und der japanische Rivale Tokyo Electron haben ihre Merger-Pläne begraben. Hintergrund war offenbar der zu große Widerstand von Seiten der US-Regulierungsbehörden gegen den Deal. Laut Angaben von Applied Materials hat das US-Justizministerium angedeutet, dass die Zugeständnisse des Unternehmens nicht ausreichen würden, um den nachteiligen Wettbewerbseffekt auszugleichen. Durch die Fusion der beiden führenden Halbleiterausrüster wäre ein Industriegigant mit einem Börsenwert von 29 Mrd. US-Dollar entstanden.

Meldung gespeichert unter: Hightech Maschinenbau

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...