Medien: KPN verliert bei Umsatz und Ergebnis

Telekommunikationsnetzbetreiber

Freitag, 25. April 2014 13:07
Koninklijke KPN

AMSTERDAM (IT-Times) - Der Verkauf der Tochtergesellschaft E-Plus an die Telefónica verläuft schleppend. Die EU-Kommission hat Einwände gegen das Geschäft. Auch der heimische Markt von KPN schrumpft.

Offenbar erfährt das Unternehmen im heimischen Markt einen deutlichen Gewinnrückgang. Der Umsatz soll laut Handelsblatt um ersten Quartal um rund acht Prozent auf 2 Mrd. Euro gefallen sein. Ebenso soll der operative Gewinn auf nunmehr 621 Mio. Euro gefallen sein, was einem Verlust von 21 Prozent entspräche.

Demnach läuft momentan ein Großteil der Handy-Leasingverträge aus, weshalb der Gewinn mit den Mobiltelefon-Kunden um 60 Prozent zurück ginge. Aktuell entschieden sich die meisten Kunden für reine Sim-Karten-Verträge ohne den Erwerb eines neuen Mobiltelefons.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke KPN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...