Medien: Comcast könnte Teile der Kundendatei an Charter verkaufen

US-Kabelindustrie

Dienstag, 22. April 2014 11:00
Comcast

NEW YORK (IT-Times) - Medienberichten vom Wochenende zufolge erwägt Comcast die Abgabe von rund drei Millionen Kunden an Charter Communications. Voraussetzung für die Verkleinerung der Kundendatei soll dabei jedoch ein Zustandekommen des im Februar vereinbarten Kaufs von Time Warner Cable sein.

Im Februar dieses Jahres hatte Comcast (Nasdaq: CMCSA, WKN: 157484) den Kauf von Time Warner Cable für eine Summe von 45 Mrd. US-Dollar angekündigt. Um dem Vorwurf einer marktbeherrschenden Stellung und einem möglichen Verbot der Übernahme durch die Kartellbehörden zu entgehen, hatte sich Comcast zur Abgabe von drei Millionen Kunden verpflichtet. Nun könnte einer Meldung von Reuters unter Berufung auf informierte Kreise in Charter Communications ein Käufer gefunden worden sein. Charter Communications war zwischenzeitlich selbst an einer Übernahme von Time Warner Cable interessiert. Das Volumen einer solchen Vereinbarung wird in der Reuters-Meldung auf 18 Mrd. bis 20 Mrd. Dollar beziffert. Auch ein Spin-Off der Kunden in eine neue Gesellschaft unter Minderheitsbeteiligung von Charter wird dort als mögliche Option gehandelt. Comcast lehnte einen Kommentar zu den Verkaufsgerüchten ab, Verantwortliche von Charter standen für eine Stellungnahme bislang nicht zur Verfügung.

Meldung gespeichert unter: Comcast

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...