MCI lehnt höheres Qwest-Angebot ab

Mittwoch, 6. April 2005 09:28

DENVER - Der Aufsichtsrat des US-Ferngesprächsspezialisten MCI (Nasdaq: MCIP<MCIP.NAS>, WKN: A0BMK0<OM8.FSE>) hat sich gegen das höhere Qwest-Übernahmeangebot in Höhe von 8,9 Mrd. US-Dollar entschieden. Stattdessen will MCI das vom führenden US-Telefonkonzern Verizon Communications lancierte Angebot in Höhe von 7,5 Mrd. Dollar annehmen.

Dennoch gibt sich Qwest noch nicht geschlagen. „Wir prüfen derzeit unsere Optionen. Die Aktionäre werden die nächsten Schritte in diesem Prozess diktieren“, so Qwest-Sprecher Steve Hammack. Die Aussagen von Qwest könnten dahingehend gedeutet werden, dass sich das Unternehmen mit seinem Angebot direkt an MCI-Aktionäre wendet, um eine Entscheidung herbeizuführen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...