MCI-Großaktionär lehnt Verizons Übernahmeangebot ab

Freitag, 4. März 2005 16:12

MEXIKO-STADT/NEW YORK - Im Bieterwettstreit um das US-Telekommunikationsunternehmen MCI Inc. (Nasdaq: MCIP<MCIP.NAS>, WKN: AOBMKO<OM8.FSE>) ist ein neuer Akteur auf die Bühne getreten. Der mexikanische Großaktionär Carlos Slim lehnt das Übernahmeangebot des Konkurrenten Verizon laut Handelsblatt ab.

Dies verkündete ein Sprecher des reichsten Mannes Lateinamerikas, der 13,7 Prozent der Anteile an MCI hält. Die Offerte von Verizon sei extrem niedrig, jene von Qwest zwar besser, aber noch nicht ausreichend, ließ Slim wissen. Der Milliardär und seine Familie besitzen zudem den größten mexikanischen Telekommunikationsanbieter Telmex. Zuletzt wurde bekannt, Slim wolle sich aktiv an den Beratungen zum Verkauf des Unternehmens beteiligen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...