Maxdata kommt nicht aus den roten Zahlen

Dienstag, 30. Januar 2007 00:00

MARL - Die Maxdata AG (WKN: 658130<MXA.FSE>) hatte im Geschäftsjahr 2006 unter der sinkenden Nachfrage nach PC-Systemen zu leiden. Dies spiegelte sich auch in vorläufigen Ergebnissen des vierten Quartals und des Gesamtjahres wieder.

Der PC-Hersteller wies einen Umsatz von 153,5 Mio. Euro für das vierte Quartal 2006 aus. Im Vorjahr waren 198,5 Mio. Euro erzielt worden. Das EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) lag bei minus 7,4 Mio. Euro und verbesserte sich damit gegenüber dem Vorjahreswert von minus 16,2 Mio. Euro. Der Umsatz des Gesamtjahres belief sich auf 524,8 Mio. Euro (2005: 657,4 Mio. Euro). Maxdata erzielte ein Jahres-EBIT von minus 42,8 Mio. Euro, im Vorjahr waren es minus 34,9 Mio. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...