Matsushita: Lieferung per Luft aufgrund Streiks in den USA

Mittwoch, 9. Oktober 2002 09:39

Der japanische Elektronikkonzern Matsushita Electric (NYSE: MC<MC.NYS>, WKN: 861399<MAT.FSE>), der seine Produkte unter dem Markennamen Panasonic verkauft, hat heute mitgeteilt, dass man einige Warenlieferungen von Japan in die USA immer noch per Luft transportiert. Grund hierfür sind die bisherigen Streiks an der Westküste der USA, die Anlass zur Sorge geben, dass Lieferungen in den Häfen nicht entladen werden und nicht rechtzeitig an ihren Bestimmungsort gelangen.

So ist Matsushita bisher nicht in der Lage gewesen, 120 Container von einem Frachtschiff zu entladen, das wiederum aus Japan gekommen war. Dies teilte Unternehmenssprecher Yasushiro Fukagawa heute mit. Obwohl der Streik der rund 10.500 Hafenarbeiter beendet werden soll, ist man bei Matsushita nicht so sicher, wie schnell die Waren nun in den Häfen entladen werden und dann an ihren Bestimmungsort verbracht werden können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...