Matsushita: Handys mit Fehlern

Mittwoch, 11. Juli 2001 10:18

Matsushita Communication Industrial Co. Ltd. (Tokio: 6781, WKN: 857910<MHU.BER>): Die Aktien von Matsushita Communication, dem größtem Mobiltelefonhersteller Japans, zählten am Mittwoch mit 6,4 Prozent wieder zu den Verlieren an der Tokioter Börse. Die Anteilsscheine, die in diesem Jahr die schlechtesten Performern im Nikkei 225 Index sind, sind abgestürzt, nachdem bekannt geworden ist, dass in rund 100.000 ausgelieferten Mobilfunkgeräten Defekte aufgetreten sind.

Der Defekt ist bereits der zweite in diesem Jahr, der bei Mobilfunkgeräten, die unter dem Markennamen Panasonic verkauft werden, aufgetreten ist. Auf dem Weg zur Verdopplung des Marktanteils auf 10 Prozent innerhalb von drei Jahren bedeutet dieser Defekt einen Rückschritt für das japanische Unternehmen. Im letzten Jahr zählte Matsushita nach einem Bericht von Dataquest mit einem weltweiten Marktanteil von 5,2 Prozent zu den fünf größten Herstellern von Mobilfunkgeräten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...