Marktforscher: Apples Umsatzmarktanteil im PC-Einzelhandel gestiegen

Freitag, 27. November 2009 10:34
Apple

NEW YORK (IT-Times) - Rund 48 Prozent des Umsatzes mit Desktop PCs im US-Einzelhandel entfällt auf Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985), wie die Marktforscher aus dem Hause NPD Group ermittelt haben.

So kam Apple laut NPD im Monat Oktober auf einen Umsatzmarktanteil von 47,71 Prozent, nach 33,44 Prozent im Jahr vorher. Damit legte Apple trotz der Dominanz von Windows PCs deutlich zu, was die Marktforscher aber vor allem auf die höheren Verkaufspreise zurückführen.

Denn anders als die Windows-Konkurrenz, bietet Apple nur wenige Produkte unter 1.000 US-Dollar an. Die Preise für Apple iMacs beginnen beispielsweise ab 1.199 US-Dollar. So erklärt sich der relativ hohe durchschnittliche Verkaufspreis von 1.338 US-Dollar im Oktober bei Apple Mac Desktop Geräten. Im Vergleich dazu summierte sich der durchschnittliche Verkaufspreis bei Windows Desktop Systemen gerade einmal auf 491 US-Dollar.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...