Markt für Videokonferenzsysteme hart umkämpft - Huawei und ZTE im Aufwind

Montag, 9. Mai 2011 10:31
CiscoTelePresence.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der Markt für Videokonferenzsysteme wird in den nächsten Jahren im Schnitt um jährlich sechs Prozent wachsen und im Jahr 2016 ein Volumen von 3,8 Mrd. US-Dollar erreichen, meldet Reuters mit Verweis auf die Zahlen des Marktforschers Ovum.

Der Markt wird aktuell noch von den zwei US-Anbietern Cisco Systems und Polycom dominiert. Der Router-Hersteller hatte im Vorjahr die Übernahme des norwegischen Videokonferenzausrüsters Tandberg erfolgreich abgeschlossen. Der US-Anbieter Polycom gilt seither als Übernahmekandidat.

Cisco und Polycom dürften in den nächsten Jahren allerdings gehörig Konkurrenz bekommen. Nach Meinung der Ovum-Marktforscher dürften die beiden chinesischen Anbieter Huawei Technologies und ZTE in den nächsten zwei bis vier Jahren gehörig durcheinander wirbeln.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...