Marconi im Schatten von Lucent

Freitag, 24. November 2000 18:24

Marconi Plc. (LSE: MONI, WKN: 931041): Der britische Breitband-Technologie Ausrüster Marconi wird am Mittwoch kommender Woche die Ergebnisse für das erste Halbjahr 2000 präsentieren. Die Veröffentlichung wird dabei überschattet von den Gewinnwarnungen der amerikanischen Wettbewerber wie zum Beispiel Lucent Technologies.

Marconi konnte die Anleger bisher nicht davon überzeugen, dass die allgemeine Flaute im Telekommunikationsausrüster-Geschäft an ihnen vorbeigezogen sei. Marconi begründet das damit, dass man sich frühzeitig auf Breitbandtechnologien konzentriert habe und deshalb die Auswirkungen der sinkenden Nachfrage im restlichen Markt für Netzwerke nicht zu spüren bekäme. Der Kurs der Aktie hatte seit Anfang September über 50 Prozent verloren.

Ein Analyst, der nicht mit Namen genannt werden will, äußerte sich negativ über diese Erklärungsversuche von Marconi. Er sagte, dass die Investoren diesen Firmen keinen Glauben mehr schenken würden, weil es offensichtlich sei, dass der Markt nicht mehr wachse. Wenn niemand mit dem Internet Geld verdienen könne, würden auch die Netzwerkausrüster in Konkurs gehen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...