Manz: Sparten Battery und Display brummen

Spezial-Maschinenbau

Dienstag, 3. März 2015 11:59
Manz

REUTLINGEN (IT-Times) - Die Manz AG kann erneut mit positiven Nachrichten aufwarten. Der deutsche Maschinenbauer gab heute gleich mehrere Großaufträge für den Geschäftsbereich Display bekannt.

Der Maschinenbauer Manz AG kann nach Großaufträgen im Bereich „Battery“ zu Beginn des Jahres nun auch weitere Großaufträge im Bereich „Display“ vermelden. Demnach hat die Manz AG den Zuschlag für Aufträge mit einem Gesamtvolumen von rund 35 Mio. Euro erhalten. Umsatz- und ergebniswirksam soll die Order ab dem zweiten Quartal 2015 werden.

Geliefert wird Ausrüstung zur Fertigung von Displays und anderen Komponenten für Smartphones, Tablet-Computer und Notebooks. Abnehmer sind Hersteller und deren Zulieferer im Bereich der Consumer Electronics, so Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Manz AG. Bereits im August letzten Jahres hatte der Maschinenbauer Großaufträge aus Asien im Bereich Display vermelden können.

Die Manz AG sieht positive Rahmenbedingungen für das Jahr 2015 und sich mittlerweile gut positioniert. So erwartet man „eine deutliche Wachstumsdynamik ab dem zweiten Quartal 2015", so Dieter Manz. Darüber hinaus sollen sich im vergangenen Geschäftsjahr realisierte Sonderabschreibungen, insbesondere im Solarsegment, positiv auf das operative Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr 2015 auswirken.

Meldung gespeichert unter: Liquid Crystal Displays (LCDs)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...