Manz: Operative Finanzierungskraft sinkt trotz steigender Umsätze

Ausrüster

Mittwoch, 10. Oktober 2012 11:50
Manz Unternehmenslogo

MÜNSTER (IT-Times) - Die Manz AG musste im Geschäftsjahr 2009 gegenüber dem Vorjahr in allen Geschäftsbereichen deutliche Umsatzrückgänge verkraften, konnte dann aber in 2010 beim Umsatz um 111 Prozent zulegen und 2011 um weitere 32,6 Prozent auf zuletzt 240,51 Mio. Euro. Gemessen an der Cash-Flow Umsatzrendite war das umsatzschwache Geschäftsjahr 2009 für Manz allerdings erfolgreicher als die nachfolgenden Jahre.

Aus der Kennzahl Cash-Flow Umsatzrendite lässt sich erkennen, wie viel Prozent der Umsatzerlöse eines Unternehmens für Investitionen, Kredittilgung und Gewinnausschüttung zur Verfügung stehen. Da der Cash-Flow weniger der Bilanzpolitik unterliegt als der Gewinn, ist die Cash-Flow Umsatzrendite ein guter Indikator für die operative Ertrags- und Finanzierungskraft eines Unternehmens.

Meldung gespeichert unter: Manz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...