Manz kassiert Prognose - Probleme bei Electronics und Energy Storage

Spezial-Maschinenbau

Mittwoch, 1. Juli 2015 09:48
Manz

REUTLINGEN (IT-Times) - Der deutsche Spezial-Maschinenbauer Manz AG gab heute bekannt, die eigene Prognose für das Geschäftsjahr 2015 angepasst zu haben.

Manz hatte zuvor in einer Prognose für das Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 320 Mio. bis 340 Mio. Euro und „ein deutlich positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) angekündigt.

Noch im Mai 2015 teilte Manz bei den Geschäftszahlen für das erste Quartal 2015 mit, dann man an der Prognose festhalte, obwohl das Kerngeschäft einen Einbruch verzeichnete.

Die Manz AG teilte hierzu weiter mit, dass ein Auftrag eines Endkunden in Höhe von zwölf Mio. Euro im Bereich Electronics zurückgenommen wurde. Ein Kunde hätte sich für eine andere Technologie entschieden, so dass auch die in der Jahresprognose enthaltenen Folgeaufträge mit einem „höheren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag“ nicht realisiert werden können.

Meldung gespeichert unter: Manz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...