Manz Automation: Umsatz bricht ein - Kunden fehlt das Geld

Donnerstag, 30. April 2009 10:35
Manz Automation Unternehmenslogo

REUTLINGEN - Die Manz Automation AG (WKN: A0JQ5U) meldete heute die Ergebnisse für das erste Quartal 2009. Demnach musste der Technologieanbieter für die Photovoltaik- und LCD-Industrie empfindliche Einbußen bei Umsatz und Gewinn hinnehmen. 

Wie Manz mitteilte, sank der Umsatz des ersten Quartals 2009 auf 16,49 Mio. Euro nach 38,61 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) rutschte damit in die roten Zahlen und summierte sich auf minus 4,96 Mio. Euro. In 2008 lag das EBIT bei plus 5,58 Mio. Euro. Daraus resultierte ein Periodenergebnis von minus 4,69 Mio. Euro, im Vorjahr hatte man bei Manz plus 4,24 Mio. Euro erzielt. Der operative Cash-Flow summierte sich hingegen auf plus 5,25 Mio. Euro (Vorjahr: minus 1,75 Mio. Euro). Manz Automation verfügte zum 31. März 2009 über eine Eigenkapitalquote von 73 Prozent und über liquide Mittel von 70 Mio. Euro. 

Meldung gespeichert unter: Manz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...